Innovation

Selfnet

Die SELFNET ist ein Projekt, das von der Europäischen Kommission im Rahmen von Horizon2020 gefördert wird, dem größten je angegangenen Forschungs- und Innovationsprogramm.

SELFNET, das aus einem 12 Firmen Konsortium besteht, eine Investition im Wert von 7 Millionen Euro umfasst und eine voraussichtliche Laufzeit von 36 Monaten haben wird, ist eines von 19 Projekten einer Public Private 5G Partnership PPP,  die als Hauptziel die Schaffung der Infrastruktur für das künftige 5G Telekommunikationsnetz hat.

Durch die Nutzung von State-Of-the-Art in Software-Defined Networks (SDN), Self-Organizing Networks (SON), Cloud Computing, Artificial Intelligence und  Quality of Experience (QoE) möchte SELFNET eine autonome Managementstruktur für 5G Telekommunikationsnetze entwerfen und implementieren, die über Fähigkeiten wie Auto-Organisation, Erkennen und automatische Reduzierung von Problemen, was derzeit von den Betreibern noch manuell vorgenommen wird, wodurch die Betriebskosten erheblich gesenkt werden können.

Das Netz wird im Falle von Angriffen von Cibernauts über die Selbstschutz-Kapazitäten und im Falle von Netzwerkfehlern über "Auto-Cura” [Selbstbehebung] Mechanismen verfügen. Der Optimierung wird automatisch erfolgen, um die Netzwerk Performance des Netzwerks und QoE (Quality of Experience) des Benutzers dynamisch zu verbessern.

Erfahren Sie mehr über das Projekt unter: selfnet-5g.eu




Partner, die Teil des Konsortiums sind:

EURESCOM - European Institute for Research and Strategic Studies (Deutschland);
Universidad de Murcia (Spanien);
PT Inovação e Sistemas SA (Portugal);
Deutsches Forschungszentrum Für Künstliche Intelligenz GMBH (Deutschland);
University of the West of Scotland (Vereinigtes Königreich);
Universidad Complutense de Madrid (Spanien);
Networks (Italien); Innoroute GMBH (Deutschland);
Alvarion Technologies LTD (Israel);
Ubiwhere Lda (Portugal);
Proef Gruppe (Portugal);
Creative Systems Engineering (Griechenland).



Laden Sie sich den Flyer der SELFNET präsentation herunter